Archiv | August 2012

Ohrlöcher – je eher desto besser?

Ich habe heut schon den ganzen Tag eine Diskussion mit verfolgt, bei der diskutiert wurde, ob das Ohrlochstechen beim Kind, genau wie die Beschneidung, unter Körperverletzung fällt oder nicht.

Grundlage für diese Behauptung war die Klage von Eltern, die Ihrem Kleinkind Ohrlöcher haben stechen lassen, leider nicht ins Läppchen wie geplant, sondern zu weit am Knorpel, was sehr schmerzhaft für das Kind war. Die Eltern und der ausführende „Stecher“ sind einen Vergleich eingegangen, wobei er der kleinen 70 € Schadensersatz zahlen muss.

Nun aber mal im ernst. Viele Muttis gehen bei dem Thema ab wie Schmidts Katze. Da gibt es Mütter die meinen je früher desto besser – das zeitigste, was ich heute las, waren Ohrlöcher mich 6 Monaten (!). Aber auch viele andere waren der Meinung, dass sie möchten, dass die Kinder es so früh wie möglich „weg“ haben.

Aber es besteht doch kein Ohrloch-Zwang in Deutschland, oder? Warum kann das Kind dann nicht selbst über seinen Körper bestimmen und entscheiden, ob es dem Eingriff zustimmt, oder nicht?? Ist ein Kleinkind wirklich schon in der Lage sich dafür zu entscheiden, wenn es sich über die damit verbundenen Risiken gar nicht im klaren ist? Oder ist da eher die Mama der treibende Keil, die die kleinen Ohrringe doch so süß findet? DAS wäre für mich definitiv Körperverletzung!

Aber sprechen wir doch mal über die Risiken. Ein Arzt meinte heut im TV, dass er Kindern frühestens mit 10 Jahren erlauben würde Ohrlöcher zu haben. Die Gründe dafür liegen auf der Hand:

  1. Eine (unnötige) Infektionsgefahr besteht immer – da nimmt sich das Ohrlochstechen nicht viel mit dem Piercing (Loch ist Loch), und das ist erst mit 18 erlaubt
  2. Die Ohrstecker stellen eine vielseitige zusätzliche Unfallquelle dar – beim toben und Welt entdecken kann man sich die raus reißen (nicht umsonst müssen Ohrringe später beim Sport entfernt oder abgeklebt werden), oder der hintere Teil des Steckers kann sich in die Kopfhaut bohren.
  3. Es kann passieren, dass sich der Ohrlochstechende versticht – wie im aktuellen Fall. Das hat starke Schmerzen zur Folge.
  4. Bei einem Kleinkind von 4 oder 5 Jahren – oder sogar noch zeitiger – kann man noch nicht von freiem Willen sprechen, da das Kind keines der oben aufgeführten Risiken abschätzen kann und weil sich in dem Alter erfahrungsgemäß der Geschmack und die Wünsche alle Nase lang ändern. Was, wenn es plötzlich Tätowierungen total toll findet??
  5. Im Kinderschmuck wird häufig eine krankmachende Konzentration an Blei gefunden – nachzulesen in diesem Testbericht (einer von vielen)

 

Ich finde es erschreckend, wie unaufgeklärt die Erwachsenen ihre Verantwortung dem Wohle des Kindes gegenüber über Bord werfen, wenn sie niedliche, kleine, glitzernde Stecker sehen ….

 

Ich würde mich über Eure Meinung freuen! Was haltet ihr von diesem Thema und wann wäre für euch die Grenze für den ersten bleibenden Schmuck??

Urlaub im Märchenwald

Ein verträumtes Tal mit einer Holzbrücke, umgeben von dichtem Wald. Hohes Gras wiegt sich im Wind.

image

Überall auf den Wiesen dösen Rehe vor sich hin und hören dem Vogelgezwitscher zu.

image

Du sitzt mitten drin. Ab und an kommt eins vorbei und lässt sich liebkosen und füttern. Dann gehst du weiter, über die Lichtung zum Fischteich. Dort kreuzen viele klein Fröschlein den Weg. Während du die Fischlein fütterst kannst du auch hier Rehe und Mufflons beim grasen und baden beobachten. …. klingt wie ein Märchenwald, oder?? Aber genau das gibt es wirklich.

image

Unser Geheimtipp: der Sonnenlandpark in Lichtenau bei Chemnitz!

Wir waren wie in eine andere Welt versetzt und haben uns pudelwohl gefühlt. Dieser Park bietet neben dieser Idylle aber auch noch mehr.

Ein See mitten im Park sorgt für Abkühlung, Strandspielzeug steht für die kleinen bereit … für die großen gibt es Strandkörbe (oder umgedreht)!

Aber damit immer noch nicht genug, auf den zahlreichen Hüpfburgen, Klettergerüsten, Rutschen, Karusells und Booten kann man sich auch austoben, wenn einem das ganze Idyll zu viel wird.

image

Ich kann nur sagen, ein rundum gelungener Tag für die ganze Familie und das auch noch für einen sehr günstigen Eintrittspreis. Auch die Preise für Verpflegung und Souvenir halten sich im Park in Grenzen! Und wer es noch kostengünstiger haben möchte, der kann sein eigenes Grillgut mit bringen. Denn überall im Park stehen Grills zur freien Verfügung.

Unser Fazit: Immer wieder gerne! Wir freuen uns schon auf den nächsten Besuch im Sonnenlandpark!

image

Blog Award

Ich habe soeben einen BlogAward verliehen bekommen – und zwar von … Trommelwirbel … Littlesweeteyes!

Ich fühle mich geehrt! 😉

 

Wer diesen Award verliehen bekommt muss folgende Aufgaben erfüllen. Als erstes muss ich 15 Fakten über mich aufschreiben…. los gehts

* ich bin Mutter einer 3 jährigen Tochter

* in einer Beziehung

* leidenschaftliche Produkttesterin

* selbstkritisch

* kann über mich selbst lachen und über alles andere auch

* freundlich – meistens zumindest

* hört gerne zu

* schreibe gern … das könnt ihr sehen XD

* Nichtraucher

* Schnäppchenjäger

* verdammt gut aussehend – lach

* witzig (siehe „verdammt gut aussehend“)

* liebe Zumba

* liebe es genauso mich auf Arbeit zu beweisen

* kann den Winter nicht ausstehen

 

Außerdem müssen folgende Fragen beantworten werden … puh:
 
Lieblingskosmetikmarke: 
 
Catrice, Manhatten, P2 … bin da eigentlich vielseitig
 
Tag oder Nacht?
 
NAcHt
 
Lieblingsplatz?
 auf der Hollywoodschaukel mit einem Kaffee und unserem Hauskater auf den Beinen – und dabei die Sonne auf unseren Pelz scheinen lassen … seufz, da sprießen die Ideen
 
Wie siehst du dich selbst in 2 Jahren?
Eigentlich nicht viel anders als jetzt – vielleicht habe ich mich bis dahin entschlossen mein Geld mit meinen Hobbys zu verdienen – lach – oder ich arbeite immer noch „normal“ und sehe meiner Maus beim erwachsen werden zu 😉
 
Lieblings – Musikrichtung?
 
Queerbeet – von Metal bis Klassik … je nach Stimmung
 
Nagelstudio oder selber machen?
Nur selber machen und am liebsten die verrücktesten Farben 😉
 
Berühmtes Vorbild?
wer Vorbildern nacheifert hat keinen freien Geist neue Ideen zu verwirklichen…
 
Lieblingsessen?
Je nach Tagesform kann das ein leckerer Tomate Mozzarella Salat mit Balsamicoessig sein, oder aber auch ein Nutellaglas mit einem großen Löffel 😉
 
Hast du eine Allergie gegen etwas? 

Frag lieber gegen was nicht … das wäre weniger … das dumme, wer einmal damit anfängt, der bekommt mit der Zeit immer mehr dazu… c’est la vie

 
Schlafzimmerfarbe?
 
Möbel: Honigbraun , Wände gelb/weiß
 
Einen Traum den du dir nächstes Jahr erfüllen möchtest?
 
Urlaub mit der Familie
Ich verleihe den Award an folgende Personen, die ebenfalls diese Fragen beantworten sollen:

miss piink

Amelies Welt

Lifestyle for me and you

Liebe „Gewinner“ meines kleinen Awards, auch ihr seid gefragt die Fragen zu beantworten. Erwähnt mich mit nem Link in Eurem Post, dann freue ich mich sehr!

Volles Haar in 10 Sekunden

Oh je, oh je … welcher Mann kennt das nicht (manch Frau leider auch). Irgendwann wird die Haarpracht dünner und die Geheimratsecken größer.

Wie wertvoll ist in so einer Situation dann ein Haarstylist, der volleres Haar zaubern kann.

Wenn DU ein solcher Stylist bist, dann ist diese Aktion hier vielleicht genau das richtige für dich:

Super Million Hair sucht gerade den „Profi-Hairstylist 2012“ unter dem Motto „volles Haar in zehn Sekunden“!

Du fragst dich jetzt, wer Super Million Hair überhaupt ist? Dahinter verbirgt sich einer der führenden Anbieter für Streuhaar zur Haarverdichtung. Also dein Partner im Kampf gegen lichtes Haar 😉

Du bist also Friseur, oder Haarstylist, oder jemand der verdammt gut mit Kamm und Schere umgehen kann? Deine Haarkreationen sind nicht nur kreativ, sondern auch alltagstauglich, dich schrecken auch schwierige Kreationen nicht ab? Du bist Meister im Kaschieren? Perfekt! Dann bist du schon mal bestens geeignet bei diesem Wettbewerb teil zu nehmen. Bis zum 15. September 2012 hast du die Möglichkeit dich bei Super Million Hair zu bewerben!

Schicke dazu Bilder oder ein Video mit DEINEM perfekten Styling für Frauen und Männer mit lichtem Haar. Um die haarbefreiten Stellen zu kaschieren solltest du die Produkte von Super Million Hair verwenden, welche dir gern von Super Million Hair zur Verfügung gestellt werden.

Neben diesen Bildern schickst du bitte noch einen Kurz-Lebenslauf und ein aktuelles Foto von Dir mit ein.

Das alles zusammen schickst du an profi-hairstylist@supermillionhair.de .

Wenn du nach dieser Bewerbung zu den besten drei Kandidaten gehörst, dann trittst du am 21. Oktober 2012 (also diesen Termin unbedingt frei halten!) auf der „Haare 2012“ Messe in Nürnberg vor eine prominente Jury!

Dabei ist unter anderem Ralf Kühler, ein sehr bekannten TV- und Eventmoderator

Ebenfalls dabei, Oliver Szilagyi, der nicht nur Hair- und Make-up Artist ist, sondern auch noch Chefredakteur des „74 Mag“. Dieses Magazin für Haarkultur unterstützt diesen Wettbewerb im Übrigen als Kooperationspartner.

Ach dabei sind die Gründer von Super Million Hair – Christine und Horst Böcker.

Und last but not least, das vierte Jury-Mitglied: PR-Beraterin bei Aufgesang Public Relations Rebekka Müller. Immer auf der Suche nach neuen Trends freut sie sich schon auf eure kreativen Ideen!

Du musst dich in folgenden Kategorien beweisen:

„Trendige Hairstyles – Frisuren für junge Individualisten“, „Alltagserprobt – Frisuren

für Sie und Ihn“ und „Volles Haar in zehn Sekunden“.

Als Sieger darfst du dich „Profi-Hairstylist  2012“ nennen und erhälst ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro. Doch damit nicht genug, der Sieger wird auch das neue Werbegesicht von Super Million Hair für verschiedene Kampagnen.

Auch die volle Planung von der Anreise bis hin zur Unterkunft in Nürnberg übernimmt Super Million Hair für dich!

Du hast noch Fragen zu deiner Bewerbung, zu Produktproben oder allgemein zum Wettbewerb? Dann informiere dich gern unter der kostenfreien Hotline 0800 – 66007700

Oder schaut euch auf folgenden Seiten um:

http://www.profi-hairstylist.de/
http://www.supermillionhair.de/
http://www.74magazine.com/
http://www.ralf-kuehler.de/

Ich drück euch die Daumen!

 

Und jetzt noch etwas für alle Nicht-Stylisten mit schütterem Haar.

Schickt mir ein Bild von Eurer haarigen Problemzone zusammen mit eurer Adresse an

schokoreiswaffel@habmalnefrage.de

und ihr könnt 1 von 10 Testpaketen von Super Million Hair gewinnen. Die ersten 10 Einsender gewinnen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Bilder werden absolut vertraulich behandelt! Weil dieses Thema so brisant ist, werden die Gewinner auch nicht hier veröffentlicht – ihr werdet per Mail benachrichtigt.

 

Einsendeschluss ist hier ebenfalls der 15.September.2012

Houston wir haben ein Problem…

Nun hab ich doch tatsächlich einen Gutschein von pirum-holzspielzeuge gewonnen! An dieser Stelle:

JUHUUUU

 

Aber nun zu meinem großen Problem: die haben soooo viele Tolle Sachen. Wie soll ich mich da entscheiden? Es gibt durchweg hochwertige und dennoch preiswerte Artikel.

Es gibt eine Babywelt (ok, die fällt für uns weg),  dann gibt es zahlreiche Bastelutensilien (ich glaube ich werde schwach),  Spielzeug ohne Ende, Kindermöbel …. Aaaaaaah

 

Am besten schaut ihr Euch selbst mal da um … wie würdet ihr euch entscheiden??

 

Kleidertausch und Elfenhaftes

Hallo zusammen!!!

Heut habe ich etwas ganz besonderes für Euch! Gleich 2 Shops, die ich eben durch Zufall entdeckt habe und von denen ich direkt begeistert war.

Neugierig?? Geht ja schon los:

Zauberhaftes Textildesign

Der erste Shop nennt sich 3 Elfen und hat sich passender Weise auf elfenhaftes Design spezialisiert. 3 junge Berliner Designerinnen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben bequeme und dennoch magisch schöne Kleidung von Frauen für Frauen zu kreieren haben diesen Shop gegründet. Die Produktpalette ist überschaubar. Einige wunderschöne und gleichermassen aussergewöhnliche Schnitte sind dabei heraus gekommen.

HIER geht es zum Shop

Gegen den verschwenderischen Konsum

Der zweite Shop ist eigentlich kein richtiger Shop, sondern eher eine Tauschbörse. Es funktioniert nach dem Ebay-Prinzip. Nur eben beschränkt auf Kleidung und absolut anti- kommerziell. Die Grundidee der Iniatorin, der Münchnerin Jessica Schönau, ist es gegen den verschwenderischen Konsum zu kämpfen. Man kauft oft viel zu emotional – das bedeutet, dass schon mal nahezu ungetragene Sachen in den Tiefen des (nicht immer nur weiblichen) Schrankes verschwinden.

Deshalb wird hier eine Plattform geboten, auf der absolut KOSTENLOS ausgedienten Kleidungsschätze zum Verkauf, zum Tausch oder zum Verschenken angeboten werden können. Und das alles ohne versteckte Gebühren, Angebotskosten, Provisionen, oder ähnliches (wer Ebay kennt, weiß was ich meine)

Auch der Käufer muss keinerlei Gebühren zahlen.

Absolut überzeugendes Projekt! Das tolle dabei: beim ersten sichten habe ich schon ganz viele ausgefallene, seltene Stücke gefunden … ich werde auf jeden Fall weiter schmökern.

HIER geht es zum Kleiderkreisel!

Ich wünsch euch viel Spaß beim Shoppen!!

Gute Nacht!

Geburtstagsfeier im Kuddeldaddeldu

Jedes Jahr ist es einmal so weit, der Geburtstag des Nachwuchses. Die Gästeliste wird von Jahr zu Jahr länger.

Vor meinem geistigen Auge formen sich Bilder von verwüsteten Zimmern, fliegenden Torten und die Aufgabe zwischen der Bewirtung auch noch die Bespaßung übernehmen zu dürfen.

NEIN, dieses Jahr wird auswärts gefeiert! Basta!

Aber wo. Unser McDonalds ist umgebaut worden. Statt des Bällebads gibt es nun noch eine Kletterwand. Für eine Kinderschar von 2 ½ bis 4 Jahren gänzlich ungeeignet.

Im Tierpark mit Führung, Streicheln und Füttern? Auch nicht schlecht. Aber die Verpflegung und hauptsächliche Bespaßung muss man selbst übernehmen. Da kann ich auch daheim feiern. Nein danke.

Im Kuddeldaddeldu im Chemnitz-Center? Mal überlegen. Es handelt sich um einen großen Indoorspielplatz, mit thematisch aufbereiteten Geburtstagszimmern, wo die kleinen Gäste gut und reichlich bewirtet werden, das Geburtstagskind bekommt noch ein Geschenk dazu …. das nehmen wir!

Und weil es uns dort so gefallen hat, möchte ich Euch dieses Ziel gern vorstellen.

Erst einmal zum finanziellen. Was gerade mit zunehmendem Ausmaß der Feier eine große Rolle spielt.

Das Geburtstagskind, seine ganzen Gäste und 2 Erwachsene haben freien Eintritt. Jeder weitere Erwachsene kostet 3 Euro. Für das leibliche Wohl kann man aus 3 Menüs wählen:

Menü 1.

  • 4      Mini-Schnitzel mit Pommes und Gemüsebeilage
  • 2 × 0,3      l Getränke
  • 1 Stck.      Erdbeertorte oder 1 Stck. Zebra-Käsekuchen oder 1 Stck. Smartieskuchen

für 10,00 Euro pro Kind

Menü 2.

  • Penne      mit Bolognese
  • 2 × 0,3l      Getränk
  • 1 Stck Erdbeerkuchen      oder 1St Zebra-Käsekuchen

für 8,00 Euro pro Kind

Menü 3.

  • Chicken-Nuggets      mit Pommes
  • 2 × 0,3      l Getränke
  • 1 Stck.      Geburtstags-Marmornapfkuchen

für 6,00 Euro pro Kind.

Da die Menüs sehr reichlich sind, werden auch mitkommende Muttis mit satt und brauchen höchstens einen Kaffee für die Nerven extra. Für die 2 Frei-Erwachsenen steht sowieso noch je ein Stück Gratiskuchen bereit. Ja, ein STÜCK, nicht Stückchen. Es ist wirklich riesig!

Zum Ablauf, alle Gäste sammeln sich im Vorraum. ACHTUNG, Wechselschuhe, oder ABS-Socken, auch für die Erwachsenen nicht vergessen! Wenn es doch passiert, an der Kasse gibt es kostengünstig ein Paar neue.

Zusammen wird das bereits geschmückte Geburtstagszimmer gestürmt. Wir hatten das Gauklerzimmer. Es gibt noch ein Prinzessinnenzimmer, ein Waldzimmer oder ein Hexenzimmer.

Eine äußerst nette Kuddeldaddeldu-Mitarbeiterin überreicht dem Geburtstagskind sein Geschenk – einen großen Ball, mit dem Kuddeldaddeldu-Logo!

Dann gibt es auch schon Kuchen und das erste Getränk. Die Erwachsenen werden nicht bedient, sie können sich selbst etwas holen. Das finde ich nicht ganz so optimal, denn wenn die einmal das Essen für die Kinder bringen, dann können die doch auch mal die zwei Kaffee mit bringen. Vielleicht liest das ein Kuddeldaddeldu-Helferlein und sieht es als Anregung?!?

Nachdem alle meinen satt zu sein, darf der ganze Indoorspielplatz bespielt werden.

Hier einmal der Original Werbetext von der Webseite des Kuddeldaddeldu:

„Auf über 3.000 m2 dürfen die Kids hier nach Lust und Laune rennen, hüpfen, klettern und toben. Hier gibt es ein Abenteuerschloss, einen Adventure-Trail, große Trampoline, eine Riesenhüpfburg, spannende Kletterbäume, Ballkanonen, Minigolf, Videospielzimmer, einen Fussballplatz, eine Gokart-Bahn, ein Karussell, ein Piratenschiff und vieles mehr lädt zum fantasievollen Spielen ein. Ausgebildete Erzieher und Pädagogen beaufsichtigen das Kinderland.“

Klingt das nicht toll? Schaut euch die Bilder auf der Webseite an – wir waren restlos begeistert. Auch wenn an dieser Stelle eine weitere Anregung für das Kuddeldaddeldu-Team folgt. Warum wird bei der GoKartbahn nicht nach einem Maximalgewicht, statt nach dem Alter selektiert???

Was spricht dagegen, dass ein schlanker Erwachsener sein zu junges Kind begleitet, wenn es ein propperes Kind (was unter Umständen ähnlich viel wiegt) darf? Zumal dir Karts einen äußest stabilen Eindruck machen. Das sollte vielleicht noch einmal überdacht werden.

Aber zum Glück gibt es für die unter 4jährigen ja noch genug anderes zu erleben. Klettern, rutschen,  und Ballkanone schießen. Fussball spielen, ein riesen Bällebad mit Piratenschiff und geheimnisvollem Schatz stürmen, nicht zu vergessen die vielen Trampoline – extra mit einem Trennnetz versehen, damit es keine Unfälle gibt, einen Baby- und Kleinkindbereich, ein Hexenhäuschen zum relaxen, einen riesigen Kletterbaum (der aber erst für ältere Kinder zugänglich ist), eine kleine Minigolfanlage und das Videospielezimmer.

Noch gar nicht richtig fertig mit spielen und toben, schon geht es zum Abendbrot. Das zweite Getränk und das restliche Essen vom Wunschmenü wird gereicht.

Nach 2 Stunden ist der ganze Spektakel vorbei und das Zimmer muss geräumt werden. Aber keine Angst, es schmeißt euch keiner raus. Es darf gern noch weiter gespielt werden.

Mein Fazit, viel Spaß für verhältnismäßig wenig Geld! Entspannte Eltern, zufriedene und ausgelassene Kinder – einfach eine runde Geschichte und ohne große Einschränkung weiter zu empfehlen! Einen Wermutstropfen gibt es aber doch. Allzu viel Hunger oder Durst sollten die mitgekommenen Erwachsenen nicht haben. Denn das ist das teuerste an der ganzen Geschichte.

Vielleicht mag der ein oder andere ja mal vorbei schauen. Es lohnt sich auch ohne Geburtstagsfeier, gerade als Freizeitgestaltung für schlechtes Ferienwetter …  einfach mal rein zu schauen. Spaß ist garantiert!